Gentlemen´s Manual

Anzug

Schuhe zum Anzug

Anzug und Schuhe – eine schwere Kombination

Uns erreichten mehrere Leserbriefe zu diesem Thema:

„Mich beschäftigt seit einiger Zeit das Thema: Dunkelblauer Anzug und schwarze Schuhe. Aus meiner Sicht sieht das unmöglich aus. Da passen doch dunkelbraune, bordeauxfarbene oder auch cognacfarbene Schuhe viel besser. Mit entsprechend passendem Gürtel selbstverständlich.“
Herr A. aus Düsseldorf

Wie bei Hemd und Krawattenkombinationen ist es wichtig, wo und vor allem wie Sie auftreten möchten. Wir werden unsere Kombinationen in konservativ und modern einteilen.

Graue Hosen
Schwarze Schuhe – konservativ
dunkelbraune Schuhe – modern
Cordovan – modern

Dunkelblaue Hosen
Dunkelbraune Schuhe – konservativ
Cordovan – konservativ
Schwarze Schuhe – modern

Helle Hosen
Unterschiedliche Brauntöne – konservativ

Schwarze Hosen
Schwarze Schuhe

Cordovan ist eigentlich ein Pferdeleder welches, wenn richtig gegerbt, ein wunderschönes rot-braunes Leder ergibt. Wahlweise wird es auch Oxblood genannt. Da dieses Leder sehr teuer ist, können auch dunkle bordeauxrote Schuhe getragen werden.

Sollten Sie es mit Nicht-Kontinental-Europäern zu tun haben, dann müssen Sie sich folgende Regel einprägen:
„No brown after 6“ was bedeutet: „Keine braunen Schuhe nach 18:00 Uhr.“ Braun gilt in England ohnehin als Farbe der Landbevölkerung. Wenn man also weiß, dass man auch nach 18:00 Uhr das braune Paar Schuhe anhat, dann sollte man gleich das schwarze Paar oder Oxblood anziehen.

Von hellen oder gar weißen Schuhe ist prinzipiell abzuraten; außer Sie sind Yachtbesitzer oder Dandy oder auch Beides.

Passende Grüße aus Berlin,
Ihr Team von Gentlemen´s Manual

Weste knöpfen

Uns wird oft die Frage gestellt:
„Warum ist eigentlich bei der Weste und beim Jackett der unterste Knopf offen?“

Nun die Legende besagt, dass König Edward der VII, Sohn von Victoria
(1841 -1910; König von 1901 – 1910)
nicht mehr in seinen Anzug passte, weil er ein paar Pfunde zugelegt hatte und deshalb den untersten Knopf seiner Weste nicht mehr zubekam. Die charmantere Version erzählt, dass er einfach vergessen hatte den Knopf zu schließen.

Seine Untertanen, die an dem Abend geladen waren, hielten dies für ein neues ‚Fashion-Statement‘ und folgten seinem Vorbild. Diese Annahme mussten Sie treffen, da keiner von ihnen an der Stilsicherheit des Königs zweifeln wollte.

Seit diesem Tage an trägt man den unteren Knopf einer Weste oder eines Jacketts geöffnet. Dies geht bei manchen Modelabels so weit, dass diese den untersten Knopf so dicht und fest an das Tuch binden, dass eine Knöpfung dieses Knopfes schier unmöglich ist.

Von Knopf bis Fuß für Sie da,
Ihr Team von Gentlemen´s Manual

Grundausstattung für den geschäftlichen Alltag

Für die Vielzahl der Männer unter uns, die keinen Ansatzpunkt finden wie die Garderobe ausgestattet sein soll gehen wir die Sache mal mathematisch an.

Als Beispiel nehmen wir einen fleißigen Manager mit einer entspannten 6 Tage Woche. Also alles außer Sonntag.

Das Jahr hat 365 Tage. Mal mehr, mal weniger. Ziehen wir davon alle Sonntage ab sind es noch 304 Tage. Davon nehmen wir einfach die Quadratwurzel. Dann bekommen wir die Zahl 17,44. Diese runden wir auf das nächste Integral auf. Also 18. Damit haben wir die Anzahl der Hemden, die unser fleißiger Manager mindestens benötigt.

Weiß und hellblaue Hemden sind nie falsch. Auch leicht karierte oder gestreifte Hemden darf Mann mit ins Repertoire nehmen. Pink sollte je nach Arbeitsumfeld und persönlichem Gefallen gewählt werden.

Schauen wir uns das mal ein wenig genauer an. Unser Manager hat jetzt die Möglichkeit eine Woche lange unterschiedliche Hemden zu tragen während die Hemden von der vorigen Woche in der Reinigung oder bei der Wäsche sind.

Wie viele Anzüge benötigt dieser Herr nun? Dazu teilen wie die Anzahl der Hemden einfach durch 3. Er benötigt also 6 Anzüge. Dabei sollten die Farben schwarz, dunkelblau, dunkelgrau (anthrazit) auf jeden Fall dabei sein. Diese Farben kann Mann dann auch wahlweise mit Nadelstreifen auflockern.

Wenn man dazu ein breites Basissortiment von 10 Krawatten besitzt, hat Mann eine schier unendliche Anzahl von Kombinationsmöglichkeiten. Und seien wir doch mal ehrlich. Bei den 10 Krawatten bleibt es ja doch nicht.

Kombinierte Grüße aus Berlin,
Ihr Team von Gentlemen´s Manual