Gentlemen´s Manual

Einstecktuch und Brusttasche

Das Einstecktuch stirbt aus.

Sie haben ein Einstecktuch? Und eine Brusttasche im Jackett? Dann sollten Sie die Gelegenheit nutzen Beides miteinander zu kombinieren!

In den guten alten Zeiten hat man das Taschentuch in die Brusttasche gesteckt. Dieses war natürlich blütenweiß und mit einer harten Kante gebügelt.

Der Klassiker, mit dem man nichts falsch machen kann, ist ein Einstecktuch aus weissen LeinenLink Einstecktuch kaufen mit handgerollten Rändern. Dazu ein weißes Hemd. Fertig.

Die modebewussteren Italiener haben farbenfrohe Seidentücher in das Spiel gebracht. Diese wurde damals einfach in die Brusttasche „gestopft“.

Heutzutage ist es allerdings jedem selbst überlassen, wie er es gerne handhaben möchte. Man darf auch weiße Baumwolltücher „stopfen“ und Seidentücher mit einer Kante in die Brusttasche stecken. Sehr schick ist vor allem, wenn das Tuch zum Hemd paßt. Das geht mit einem weißem Hemd und Tuch sehr einfach.

Obwohl passende Tücher mit den entsprechenden Krawatten angeboten werden, gilt dies eigentlich als stilistische Unart. Wer so was trägt hat keinen eigenen Geschmack und läßt sich anziehen. Allerdings, die Zeiten ändern sich, und daher wird sicherlich auch diese Möglichkeit irgendwann zum gutem Stil gehören.

Also stopfen und kombinieren Sie los,
Ihr Team von Gentlemen´s Manual

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.