Gentlemen´s Manual

Was ist eigentlich ein Gentleman?

Der perfekte Gentleman.

Die Idee des Gentleman ist im Grunde veraltet, denn Sie basiert auf einem Grundprinzip von Moral, die sowohl dem Mann als auch der Frau auferlegen ist. Im Ursprung ist ein Gentleman bescheiden und aufopferungsvoll. Aber sind das jetzt unbedingt Attribute, die man nur einem Mann zuschreiben sollte, oder kann und wird nicht dasselbe von einer Frau verlangt?

In der heutigen Zeit sicherlich, allerdings gibt es eine lange Geschichte, und diese Geschichte war nicht sonderlich frauenfreundlich.

Bis noch vor wenigen Jahrzehnten wurde von einer Frau nicht verlangt, dass sie stark und selbständig ist. Im Gegenteil Frauen sollten möglichst hilflos erscheinen. Sie benötigten einen Mann der sie beschützte und alles für sie tat. Das betraf auch die Wahl ihr schwierige Entscheidungen abzunehmen, beispielsweise in der Politik.

In der feudalen Gesellschaft war der Mann aus aristokratischer Familie mutiger und stärker als Andere. Das Wort „Gentle“ stammt nicht vom englischem „gentleness“ (Freundlichkeit, Sanftmut) sondern vom lateinischen gens, gentis (Clan oder eine bestimmte Kaste von Menschen).

Und auch heute noch assoziieren wir den Gentleman mit einer „höheren“ sozialen Klasse.

Aber dann stellt sich die Frage:“ Warum sind wir nach wie vor so verliebt in die Idee eines perfekten Gentleman? Der noble und zurückhaltende Mann, der alles macht, was keine Frau machen möchte.

Das liegt daran das wir Menschen immer ein wenig nostalgisch werden, wenn es um Mythen geht.

Was bedeutet denn Gentleman in unserer Zeit?

Wir sehen den Gentleman als Mann der triviale soziale Gesten, wie das Aufhalten der Tür oder die Reservierung von Plätzen im Restaurant vollführt und nicht mehr unbedingt aus einer aristokratischen Schicht stammt. Außerdem ist er ein Mann der auf sein Aussehen achtet und immer einen gepflegten Auftritt darbietet.

Aber da wir alle romantisch veranlagt sind und von dem sicheren, mutigen, starken und zurückhaltenden Mann träumen, listen wir hier ein paar Eigenschaften dieses Mannes auf. Man beachte, dass diese Eigenschaften auch immer für eine Frau zutreffen (nun vielleicht nicht die letzten Beiden)

1. Er ist kein Angeber. Er macht sich nicht lustig über Verlierer. Weder im Sport noch im Krieg.

2. Er behandelt alle gleich: Kellner, Stewardessen, Freunde, Vorstände oder Kabinettsmitglieder.

3. Er beschwert sich nicht oder versucht sich herauszureden. Er fängt nicht alle seine Tätigkeiten mit einer ewigen Präambel an.

4. Er beantwortet Spott und Hohn nicht mit Spott. Er lässt keine Diskussion in persönliche Beleidigungen verfallen.

5. Er erwartet nicht, dass die Liebste seine Wäsche macht. Außerdem kann er kochen.

6. Er ist dankbar für jeden Großen und kleinen Gefallen und er gewährt diese auch gerne.

7. Er ist immer ehrlich und begleicht seine Schulden sofort.

8. Er ist einfühlsam bezüglich der Schwächen anderer und hebt sich nicht hervor.

9. Er bietet am Morgen der Dame an sie nach Hause zu fahren.

10. Er nimmt den Müll raus und tötet leise sämtliches Ungeziefer.

Alles andere, wie das Halten des Regenschirms, das Gehen auf der unsicheren Straßenseite, das Tätigen des ersten Anrufs, das Einsteigen in ein Taxi als Erster oder das Öffnen der Tür sind eigentlich nicht wichtig, aber romantisch.

Also tun wir es trotzdem.

Seien Sie ein Gentleman
Ihr Team von Gentlemen´s Manual

Eine Antwort auf Was ist eigentlich ein Gentleman?

  • Mein Mann ist von dieser ARt, er erfüllt alle diese Punkte mit großer Selbstverständlichkeit. Dabei bin ich besonders für das bravoureuse Entfernen von
    Spinnen….. im Glas… lebendig….. toll, ich habs teilweise übernommen. Die Nr. 9 Ihrer Liste ist „verbotenes Terrain“, solches erwarte ich als Ehefrau ganz und gar nicht und würde es auch nicht besonders hervorheben wollen. lacht. Oldie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.