Gentlemen´s Manual

Das Unterhemd.

Das Unterhemd als Stilfrage

Wir erinnern uns alle an die alten Schultage, bei denen uns unsere Mütter mit Unterhemden in die freie Welt geschickt haben. Wohl aus dem Grund, dass sie befürchteten uns könnte kalt werden. Doch wie war es bei den heißen Tagen, als das Unterhemd kratzte oder beim Umziehen im Sportunterricht. Deshalb sind wir erwachsenden Männer so unsicher was Unterhemden angeht.

Im Kern hatten unsere Mütter allerdings recht. Ein eng anliegendes Unterhemd hält eine konstante Körpertemperatur und wir bleiben länger warm. Im Sommer dagegen sorgt das Unterhemd dafür, dass die durch Schweiß gefährdeten Körperzonen das Hemd nicht berühren und dadurch länger ein frisches Aussehen gewährleistet ist. Deshalb ist Hemd mit Unterhemd die beste Lösung.

Daher empfiehlt sich ganz klar ein Unterhemd. Ein ganz klarer Tip: Hemd und T-Shirt sind da eine gute Kombination. Engere weiße T-Shirts mit Rundhalsausschnitt.
Wer es lieber unsichtbar mag, für den sind die T-Shirts mit V Ausschnitt die bessere Wahl.

Denn die klassischen trägerförmigen Unterhemden, wie man sie aus der guten alten Wehrdienstzeit kennt, hinterlassen unter dem Hemd unschöne Abdrücke.

Wen die Labels im Nacken stören, dem seien die Tagfree Shirts von Hanes empfohlen.

Auf einen schweißfreien Sommer,
Ihr Team von Gentlemen´s Manual

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.