stilsicherer.de

Gentlemen´s Manual

Super 100

Super 100, was bedeutet diese Stoffqualität?

Super 100 ist keine Geschmacksbezeichnung des Dessins, sondern eine Angabe über die Feinheit des Stoffes.

 

Stoffqualitäten wie Super 100 bei Anzügen

Es beschreibt auf wie viele Meter ein Gramm Garn gezogen wurde. Somit entspricht ein Gramm Faden bei einem Super 100 Stoff einer Länge von 100 Meter, bei einem Super 150 sind es entsprechend 150 Meter. Stoffe der höheren Qualität, ab Super 120, wirken glänzender und feiner. In einer Welt voller DIN und anderer Normen ist die Bezeichnung „Super“ einer der wenigen Dinge die keiner Norm unterliegen. So kann es passieren, dass Ihnen ein gröberer Stoff als Super 120 und der feinere als Super 100 verkauft wird. Auch sind Beimischungen in Form von Polyester oder Nylon nicht unüblich um dem Stoff einen hochwertigeren Glanz zu verleihen. Was macht man nun? Es kommt in diesem Fall bei wirklich guten Stoffen auf die Marke an. Im mittleren Segment Trevira und Reda und im oberen Segment beherrschen Scabal und Zegna den Markt. Denn ein guter Anzugstoff hat auch seinen Preis. Egal was Ihnen findige Verkäufer erzählen wollen: Es gibt keine wirklichen Super 140/150 Anzüge für 300€.

In diesem Sinne einen gesegneten 2. Advent
Ihr Team vom Gentlemen´s Manual.

Anzug knöpfen, aber richtig

Wie soll man den Anzug oder die Weste richtig knöpfen?

Geknöpft oder nicht geknöpft? Es bestehen immer wieder Verwirrungen wie man einen Anzug knöpfen soll. Welcher Knopf bleibt also offen und welcher nicht.

Verschiedene Anzug Arten richtig knöpfen:

Bei einem Zweireiher sind immer alle Knöpfe geschlossen.

4 Knopf Sakko – wahlweise die Beiden in der Mitte geschlossen oder die oberen Drei.
3 Knopf Sakko: – entweder nur der Mittlere oder die oberen Beiden.
2 Knopf Sakko – wahlweise oben oder unten, wobei der obere Knopf zu empfehlen wäre.
Die Frage stellt sich bei dem Ein Knopf Sakko nicht, da beim Stehen das Jackett immer geschlossen ist.

Ausnahmen gibt es nur wenn man leger mit der Jeans unterwegs ist oder eine Weste darunter trägt. Die Weste ist allerdings immer geschlossen und der unterste Knopf geöffnet.

Beim Hinsetzen wird das Jackett geöffnet, auch wenn man hinten einen Schlitz, bzw. einen Doppelschlitz hat. Sollte Mann durchknöpfbare Ärmel am Jackett haben, so bleibt der unterste Knopf aufgeknöpft um allen zu zeigen:“ Ja, ich bin im Besitz eines sehr guten Maßanzuges.“

Viel Spaß bei der Umsetzung wünscht
Ihr Team von Gentlemen´s Manual

Chemische Reinigung vom Anzug

Chemische Reinigung für meinen guten Anzug?

Die Antwort ist: ungern. Nur im äußersten Notfall.
Ein dreckiger Anzug ist wie ein Rolls Royce mit Beulen. Vom weiten sieht er gut aus, doch kommt man näher wird man schnell enttäuscht. Als Träger von Anzügen ist man einer gewissen Etikette verpflichtet. Diese beinhaltet vor allem Sauberkeit. Bei kleineren Mängeln können Sie ihren Anzug Zuhause reinigen. Bei allzu starker Verschmutzung empfiehlt sich immer die chemische Reinigung. Doch sollte man beachten, dass immer und wirklich immer Beides, Hose und Jackett, zusammen gereinigt werden. Auch wenn der umgestoßene Kaffee lediglich die Hose erwischt hat, muss man Beides bei seiner Reinigung einreichen, denn sonst entstehen unterschiedliche Farbnuancen. Der Anzug wirkt dann uneinheitlich, irritiert das Auge des Betrachters und taugt dann nur noch als Ersatzteillager für die übrige Garderobe.
Beim Versuch eine geeignete Reinigung zu finden, nehmen sie nicht den besten Anzug, sondern lassen erst einen „Altgedienten“ testen. Manchmal meint die Reinigung es gut und bügelt ihren Anzug tot.
Dann sind die Schultern hin und Sie haben das beste Pferd im Stall geopfert.

Viel Erfolg beim Reinigen ihres Anzuges
Ihr Team von Gentlemen´s Manual